Vom Anfang bis Heute

 

Mai 2013

Vorstellen der Idee einer Surfwelle bei Gisela Gleißl, Stabsstelle Tourismus, Wirtschaftsförderung & Innenstadtmanagement bei der Stadt Wolfratshausen: Gisela war von Anfang begeistert und hat das Projekt von der ersten Stunde an in jeder Hinsicht unterstützt

Juni 2013

Erstes Gespräch mit dem damaligen 1. Bürgermeister Helmut Forster: sehr positive Resonanz verbunden mit dem Auftrag, das Projekt voranzutreiben.

Erster Kontakt mit dem Wasserwirtschaftsamt: grundsätzlich keine Bedenken gegen das Projekt.

   
Nov. 2013

Das Projekt „Surfwelle in Wolfratshausen“ wird im Stadtratsausschuss für Kultur, Jugend, Sport und Soziales vorgestellt. Zustimmung von allen Parteien; Ausschuss beschließt EINSTIMMIG die Weiterverfolgung des Projekts

Nov. 2013

Teilnahme am ersten Flusswellenforum in München unter der Schirmherrschaft der Bayer. Ingenieurekammer-Bau: Präsentation unseres Projekts und erste Kontaktaufnahme zu Prof. Dr. Aufleger (Wasserbau, Universität Innsbruck) und Dr.-Ing. Roland Hoepffner (gebürtiger Wolfratshauser)

Dez. 2013

Stadt Wolfratshausen beauftragt Prof. Dr. Aufleger und Dr. Roland Hoepffner mit der Durchführung der Machbarkeitsstudie; damit haben wir die Kompetenz im Wellenbau schlechthin auf unserer Seite 

Dez 2013 –
Dez. 2014

Zahlreiche Gespräche zwischen Prof. Dr. Aufleger, Dr. Hoepffner, der Stadt Wolfratshausen und dem Kraftwerksbetreiber der Weidachmühle zum Zweck der Datenerhebung für die Machbarkeitsstudie und Klärung der Vereinbarkeit von Stromerzeugung bei gleichzeitigem Surfbetrieb. Zwischenzeitlich hatten wir schon fast nicht mehr dran geglaubt, dass wir jemals in Wolfratshausen surfen werden…. und dann kam doch immer wieder ein positives Signal… Aufgeben? Niemals!!!  

Mai 2014

Gründung der Facebook-Fanpage „Surfing Wolfratshausen“; innerhalb kürzester Zeit über 700 Likes. Inzwischen sind wir bei über 1.740 Likes – Tendenz steigend…

Aug. 2014

Zweites Flusswellenforum in München unter der Schirmherrschaft der Bayer. Ingenieurekammer-Bau: dieses Mal international besetzt mit interessanten Vorträgen zu den Themen Haftung, Marketing, Fischerei/Gewässer- und Naturschutz, usw.

Mai 2015

Logo wird entwickelt und kreiert von Susann Schröter & Daniela Barreto  (südakzente) und Jens Schumann (pandaworkx). Wir finden, es ist sehr gut gelungen!

Mai/Juni 2015

Erstellung der Website www.surfing-wolfratshausen.de. Danke an südakzente für viele Stunden unentgeltliche Arbeit.

Juni 2015

Die Stadt möchte eine Umfrage durchführen, um zu klären, ob, wann und wie oft die Welle überhaupt genutzt werden würde. Mit Unterstützung und unentgeltlichem Engagement von Jens Schumann aka pandaworkx (Fotos), PT Surfboards (Surfing WOR Surfboard),  und vielen Freiwilligen (Models) haben wir großartige Fotos für die Plakat- und Flyeraktion geschossen, mit denen wir die Kampagne bewerben wollen. Die Werbeagentur südakzente hat mit den absolut gelungenen  Fotos tolle Postkarten und Plakate gestaltet. DANKE an die vielen Unterstützer! 

Die Stadt Wolfratshausen hat die Druckkosten für Plakate und Postkarten übernommen und bei der Verteilung und  beim Plakatieren enorm unterstützt.

Auch über Facebook haben wir für die Umfrage viel Werbung gemacht.

Sep 2015

Über 2580 Personen haben an der Umfrage teilgenommen und mit ihrem Votum deutlich gemacht, dass sich viele aus Wolfratshausen und Umgebung die Welle wünschen und nutzen werden. DANKE an Alle, die mitgemacht haben!!!

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Motivation pur für uns,weiterzumachen!!!

Hier findet Ihr die Ergebnisse der Umfrage zum Nachlesen:

> Download Ergebnisse

Juli 2016

Kurz vor dem Bürgerfest haben wir die positive Nachricht erhalten, dass eine Lösung mit dem Kraftwerksbetreiber in Sicht ist. Voll motiviert und mit tatkräftiger Unterstützung von vielen Helfern haben wir zum Bürgerfest einen Sandstrand in die Innenstadt von Wolfratshausen gezaubert. Zum ersten Mal waren wir mit unserem Projekt so richtig in der Öffentlichkeit und waren erstaunt, wie viele Bürger unsere Idee toll finden. Auch viele ältere Bürger, die nie dort surfen wollen, haben uns viel Erfolg gewünscht.  

Juli 2016

 Teilnahme am 3. Flusswellenforum unter der Schirmherrschaft der Bayer. Ingenieurkammer Bayern in Nürnberg. Wieder viele interessante Vorträge. Der Austausch mit den zahlreichen anderen Initiativen macht uns immer wieder bewusst, dass wir einen absolut idealen Standort haben… und wir uns glücklich schätzen können… 

Nov. 2016

Extrem gespannt sind wir am 15.11. mit vielen Anhängern ins Rathaus zur Stadtratssitzung gegangen… und konnten live mitverfolgen, wie mit 22:2 Stimmen der Beschluss gefasst wurde, dass die Stadt für die Baukosten der Welle 100.000 € bereit stellt – vorausgesetzt, wir erhalten die EU-LEADER Förderung.  Wir waren begeistert, dass sich der Stadtrat damit sehr deutlich hinter unser Projekt gestellt hat. DANKE!!! 

Wir als Initiative haben auch eine Aufgabe mit auf den Weg bekommen: 60.000 € müssen wir auftreiben… Das wird nicht einfach, aber wir nehmen die Herausforderung an und sind zuversichtlich, dass wir das schaffen.

Jetzt ist es soweit, dass eine Vereinsgründung Sinn macht…  

Dez. 2016

Wir haben uns motivierte Leute gesucht, die uns unterstützen und mit uns den Verein gründen wollen…  Alle sind mit großerBegeisterung und vielen Ideen dabei!

Die nächsten Themen stehen schnell fest: Vereinsgründung und das Auftreiben von 60.000 €.. aber auch die Interessen und eventuelle Bedenken der Anwohner nehmen wir ernst und überlegen uns Lösungen…

Es gibt viel zu tun… und wird nie langweilig. 

April 2017

RAMADAMA 
Wir machen mit beim Ramadama der Stadt Wolfratshausen…  und zeigen jetzt schon, dass uns eine saubere Umwelt wichtig ist und wir auf alle Fälle auch an unserer Welle keinen Müll liegen lassen werden… 

Mai 2017

INFOVERANSTALTUNG in Weidach
Zusammen mit dem Bürgermeister Klaus Heilinglechner, Gisela Gleißl und Stadtrat
 Maximilian Schwarz stellen wir uns den Fragen der Anwohner… Teils bestehen große Bedenken vor allem bzgl. Parkmöglichkeiten und zunehmendem Verkehr… teils erfahren wir großen Zuspruch. Wir werden zusammen mt der Stadt an Lösungen arbeiten… 

VEREINSGRÜNDUNG
Wir gründen den Verein „Surfing Wolfratshausen“. Ein Dreamteam aus 12 motivierten Sportlern hat sich auf eine Satzung geeinigt und hat das gemeinsame Ziel, den Traum einer Surfwelle wahr werden zu lassen. Alle sind bereit, an zu packen und wir haben schon viele Ideen, die wir umsetzen wollen.

SPENDENAUFTAKT
Das Wolfratshauser Familienunternehmen brumaba macht eine Spendenzusage in Höhe von 5.000 €!!! Wir freuen uns RIESIG und hoffen auf viele Nachahmer. Jetzt wollen wir zunächst regionale  Unternehmen und Firmen ansprechen und zu einem späteren Zeitpunkt werden wir mit der Genossenschaftsbank Isar-Loisachtal ein Crowdfunding aufsetzen, wo auch die Bürger das Projekt unterstützen können.
Wer sich über das Spendenthema informieren möchte, kann uns gerne anschreiben (info@surfing-wolfratshausen.de).